Suche
Sie befinden sich hier:   Home  /  Gesamteinrichtung  /  28.04.2013 – Sepp-Herberger-Urkunde in der Kategorie Behindertenfußball gewonnen
  • Schriftzug der Sepp-Herberger-Urkunde, darüber ist ein Foto von Sepp Herberger als älterer Mann und der Text: DFB-Stiftung Sepp Herberger
  • Der Fußballspieler des FC Kleinwachau, Roman Eichler, hält die Urkunde in der Hand. Daneben stehen der Trainer Lutz Höhne und der Vereinspräsident Markus Rebs
  • Auf der Urkunde steht: In Anerkennung der Verdienste des SV Liegau-Augustusbad 1951 e.V. um die Integration beeinträchtigter Fußballspieler erhält der Verein diese Urkunde. Der Klub belegt in der Kategorie Behindertenfußball den 1. Platz.
  • Ralf Minge hört einem Spieler des FC Kleinwachau zu

28.04.2013 – Sepp-Herberger-Urkunde in der Kategorie Behindertenfußball gewonnen

Am 28. April 2013 erhält der SV Liegau-Augustusbad die Sepp-Herberger-Urkunde des DFB. Mit dem ersten Platz in der Kategorie Behindertenfußball wird die Zusammenarbeit des Vereins mit dem Epilepsiezentrum gewürdigt. Die Fußballmannschaft „FC Kleinwachau“ ist Teil des Sportvereins.

Auf der Urkunde steht: In Anerkennung der Verdienste des SV Liegau-Augustusbad 1951 e.V. um die Integration beeinträchtigter Fußballspieler erhält der Verein diese Urkunde. Der Klub belegt in der Kategorie Behindertenfußball den 1. Platz.

Die Sepp-Herberger-Urkunde

Einige Tage nach der Übergabe der Urkunde gibt die Dresdner Fußball-Legende Ralf Minge ein Spezialtraining für die Spieler des FC Kleinwachau. Er sagt zu den Spielern:

„Nicht die Siege entscheiden in diesem Sport, sondern vielmehr die Leidenschaft. Und die sollt ihr bloß nicht verlieren!“Ralf Minge
Ralf Minge hört einem Spieler des FC Kleinwachau zu

Ralf Minge beim Spezialtraining in Liegau-Augustusbad

  2013  /  Gesamteinrichtung, Wohnen  /  Zuletzt aktualisiert 9. Oktober 2014 von Kleinwachau  /